Pages Navigation Menu

Ihr zuverlässiger Partner rund um Ihre Immobilie

Eigentümer aufgepasst – Verkauf Ihrer Eigentumswohnung

Erstellt in Aktuelles, Verkauf, Vermietung

Beim Verkauf der eigenen Immobilie lauern einige Fallen. Wir haben die häufigsten Stolpersteine für Sie zusammengefasst! „Kauf bricht nicht Miete“ Es gilt der Grundsatz „Kauf bricht nicht Miete“ (§ 566 BGB). Beim Eigentumsübergang bleiben alle bereits fälligen Ansprüche beim Immobilienverkäufer, während die noch nicht fälligen Ansprüche auf den neuen Erwerber übergehen. Was passiert mit der Barkaution? Sollte der Verkäufer der Immobilie im Zeitpunkt des Grundbucheintrags fällige Ansprüche gegen den Mieter haben, kann dieser sich aus der Kaution befriedigen. Gleichfalls kann der Erwerber eine Wiederauffüllung der Kaution vom Mieter verlangen. Sollte der Veräußerer keine Ansprüche gegen den Mieter haben, steht die Kaution dem Erwerber zu. Betriebskostenabrechnung – die Frage nach dem Eigentumsübergang Zunächst gilt es zu klären, wann das Eigentum an den Erwerber übergegangen ist und zu welchem Zeitpunkt der Abrechnungszeitraum abgeschlossen war. Grundsätzlich ist der Veräußerer nicht dazu berechtigt,...

Mehr

Charmantes Altstadthaus in traumhafter Wohnlage direkt am Stadtweiher!

Erstellt in Aktuelles, Angebote

Das Altstadthaus wurde in konventioneller Massivbauweise mit Satteldach und Teilkeller errichtet. 1988 erfolgte eine umfangreiche Kernsanierung.

Mehr

Niedrige Zinsen – alter Bausparvertrag

Erstellt in Aktuelles

Keine oder sogar negative Zinsen schüren die Angst der Sparer in Deutschland – wie gut wenn das Geld noch in einem alten Bausparvertrag mit hoher Verzinsung liegt! Doch immer mehr Bausparkassen versuchen nun alte, hoch verzinste Bausparverträge zu kündigen. Allerdings müssen Kunden sich dies nicht gefallen lassen! Worauf Bausparer jetzt achten müssen  Schlechte Karten haben Bausparer, deren Bausparvertrag komplett angespart ist. Da sich das Bauspardarlehen aus Differenz zwischen angespartem Betrag und Bausparvolumen ergibt, kann in einem solchen Fall die Zweckmäßigkeit eines Bausparvertrages nicht mehr geleistet werden, da dieser nicht zur Geldanlage dient. Sollten Sie jedoch einen Bausparvertrag haben, dessen Volumen noch nicht zu 100% angespart ist und Ihre Bausparkasse diesen kündigen möchte, bietet sich eine sachkundige Beratung bei einem spezialisierten Anwalt an. Die Chancen, dass eine Kündigung unwirksam ist, stehen in solch einem Fall nicht schlecht....

Mehr

Was tun, wenn mein Vermieter verkauft?

Erstellt in Aktuelles, Verkauf, Vermietung, WEG/Verwaltung

Zunächst einmal Ruhe bewahren! Denn hier gilt die alte Regel laut § 566 BGB: „Kauf bricht nicht Miete.“ Somit tritt der Käufer in den bestehenden Mietvertrag des Verkäufers ein und für den Mieter ändert sich nichts. Ab wann muss die Miete an den neuen Eigentümer gezahlt werden? Mieter sollten abwarten, bis der alte Eigentümer sie explizit auffordert, die Miete an den neuen Eigentümer zu überweisen. Um als Mieter auf der sicheren Seite zu sein, kann dieser in einer solchen Situation eine Kopie des Grundbuchauszuges anfragen. Denn formal ist die Immobilie erst an den Erwerber übergegangen, wenn dieser im Grundbuch steht. Wird meine Miete nun teurer? Jein! Nur wenn die aktuelle Miete unter der ortsüblichen Vergleichsmiete liegt, kann der neue Vermieter die Miete erhöhen. Jedoch bleiben dem Mieter dann zunächst zwei Monate, um die Rechtmäßigkeit der Erhöhung anhand des entsprechenden...

Mehr

Schicke, junge 2-Zimmer-Maisonette mit sonnigem Südbalkon!

Erstellt in Aktuelles, Angebote, Verkauf

Wenn Sie in ruhiger Umgebung eine bildschöne junge und moderne Wohnung mit hoch-
wertiger, schicker und langlebiger Ausstattung suchen, die sich für Singles oder Paare eignet, sollten Sie sich diese Eigentumswohnung unbedingt anschauen!

Mehr

Immobilien finanzieren – so geht’s!

Erstellt in Aktuelles, Allgemein, Verkauf

Immobilienpreise steigen immer weiter, das macht das Finanzieren für angehende Hauskäufer trotz günstiger Zinsen immer teurer. Eine Studie der Interhyp über 30.000 Finanzierungen zeigt, dass im Vergleich zu 2008, Immobilienerwerber einen deutlich höheren Teil Eigenkapital in eine Finanzierung mit einbringen. Eigenkapital – die Basis jeder Finanzierung  Eigenkapital ist ein wichtiger Bestandteil einer günstigen Finanzierung. Den finanziellen Spielraum vorausgesetzt, sollten Sie sich beim Erwerb einer Immobilie ausreichend Zeit lassen und Finanzierungsvorschläge mehrerer Banken einholen. Ein einfaches Rechenbeispiel zeigt: Vergleichen lohnt sich! Bei einem Finanzierungsvolumen von 200.000 Euro ergibt sich ein enormer Unterschied, wird dieses zu 1,8 Prozent oder zu 3 Prozent finanziert. So ist der Immobilienerwerber bei einer monatlichen Tilgungsrate von 800 Euro bei der günstigeren Finanzierung nach ca. 27 Jahren und Zinskosten von gut 50.000 Euro schuldenfrei, während die teurere Finanzierung nicht nur 7 Jahre länger läuft, sondern am...

Mehr
Seite 5 von 16« Erste...34567...10...Letzte »