Häufige Fragen (FAQ)

Fragen von Käufern und Mietern…


Ist der Erbpachtzins auf den Mieter im Rahmen der Nebenkostenabrechnung umlegbar? Nein! Da es sich beim Erbpachtzins um eigentümertypische Kosten die der Finanzierung zuzurechnen sind um nicht umlagefähige Betriebskosten handelt, sind diese nicht auf einen Mieter umlegbar. Auch im Rahmen der „sonstigen Betriebskosten“ können Eigentümer die Kosten nicht umlegen.…

von

Was ist eine Wertsicherungsklausel bei Erbpacht? Unter einer Wertsicherungsklausel versteht sich der Versuch, die Veränderungen durch Inflation und Kaufkraft durch Erhöhungen in sehr langfristigen Erbpachtverträgen abzubilden und zu berücksichtigen.…

von

Sind die Kosten für ausgetauschte Glühbirnen umlagefähig und vom Mieter zu tragen? Nein! Da es sich um Kosten der Instandhaltung hält, sind diese Kosten vom Vermieter zu tragen. Denn nicht umlagefähig sind all die Kosten, die während der Mietdauer zur Erhaltung des bestimmungsgemäßen Gebrauchs einer vermieteten Immobilie aufgewendet werden müssen.…

von

Gibt es Ausnahmen der Mietpreisbremse? Für Neubauten, die erstmalig nach dem 01.10.2014 genutzt und vermietet werden sowie für die erste Vermietung nach „umfassender Modernisierung“ gilt die Mietpreisbremse nicht. „Umfassend“ soll eine Modernisierung nach den Vorstellungen der Bundesregierung dann sein, wenn sie einen solchen Umfang aufweist, dass eine Gleichstellung mit Neubauten gerechtfertigt erscheint.…

von

Welchen Zweck verfolgt das Mietrechtsnovellierungsgesetz? Das „Gesetz zur Dämpfung des Mietanstieges auf angespannten Wohnungsmärkten und zur Stärkung des Bestellerprinzips bei der Wohnungsvermittlung“ – kurz: Mietrechtsnovellierungsgesetz – sollte nach Meinung der Bundesregierung einen gerechten Ausgleich schaffen zwischen den Interessen von Vermietern und Mietern.…

von

Wir wohnen in einem Objekt mit vier Aufgängen, in dem viele Wohnungen an Eigentümer verkauft wurden. Anfang dieses Jahres wurde die Treppenhausheizung – 1999 installiert, aber nie genutzt – in allen vier Häusern angestellt. Die Heizkörper befinden sich neben der undichten Hoftür.…

von

Ich vermiete ein Einfamilienhaus. Der Mieter verlangt von mir, das Heizöl in Vorleistung zu bezahlen und meint, es über die Nebenkosten zurückzahlen zu können. Ich meine, es ist Mietersache. Ob der Vermieter in Vorleistung gehen muss, ist eine Frage der Mietvertragsregelungen.…

von

Was ist eine Auflassungsvormerkung? Eine Auflassungsvormerkung ist eine vertragliche Einigung zwischen Käufer und Verkäufer einer Immobilie zur Sicherung des Eigentumerwerbs und wird in Abteilung II eines Grundbuchs eingetragen. Umgangssprachlich handelt es sich um eine verbindliche Reservierung zu Gunsten der Käufer. Über das Vehikel der Auflassungsvormerkung, wird das Grundbuch des Verkäufers gemäß der im Kaufvertrag festgelegten Konditionen gesperrt.…

von

Dürfen Auskunfteien meine Daten unendlich lange aufbewahren und speichern? Nein. Maximal vier Jahre nach der ersten Speicherung von personenbezogenen Daten sind Auskunfteien verpflichtet zu prüfen, ob eine weitere Speicherung der Daten notwendig ist. Sind bei einer zugrunde liegenden Forderung alle Außenstände beglichen, kann ein Eintrag gelöscht werden.…

von

Warum dürfen Auskunfteien Daten über mich speichern und verarbeiten? Die rechtliche Grundlage für die Verarbeitung der Daten durch eine Auskunftei bilden die §§ 28a und 29 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). Demnach dürfen personenbezogene Daten z.B. an die Schufa weitergegeben werden. Auch die genauen Voraussetzungen unter welchen Daten erhoben und wie sie verarbeitet bzw.…

von