Häufige Fragen (FAQ)

Fragen von Verkäufern und Vermietern…


Lohnt sich die Dämmung der Außenwände einer Immobilie? Immobilien sind alles andere als Energiesparer. Vom gesamten Energieverbrauch in Deutschland entfallen etwa 40 Prozent für Wasser, Heizung und Beleuchtung von Gebäuden. Studien zeigen, dass mit effizienter Nutzung knapp 80 Prozent des Verbrauchs eingespart werden können.…

von

Was ist eine Auflassungsvormerkung? Eine Auflassungsvormerkung ist eine vertragliche Einigung zwischen Käufer und Verkäufer einer Immobilie zur Sicherung des Eigentumerwerbs und wird in Abteilung II eines Grundbuchs eingetragen. Umgangssprachlich handelt es sich um eine verbindliche Reservierung zu Gunsten der Käufer. Über das Vehikel der Auflassungsvormerkung, wird das Grundbuch des Verkäufers gemäß der im Kaufvertrag festgelegten Konditionen gesperrt.…

von

Was ist eine Architekturvisualisierung? Wird bei der Planung einer zu erbauenden Immobilie oder auch bei einem Bestandsobjekt eine dreidimensionale Grafik erstellt, ist die Rede von einer Architekturvisualisierung. Architekturvisualisierungen dienen häufig der modellbasierten, gedanklichen Unterstützung um zu planende Projekte besser greifbar zu machen und eine Idee für die Wirkung von Räumen zu erhalten.…

von

Was ist das Trennungs- und Abstraktionsprinzip? Das Trennungs- und Abstraktionsprinzip ist ein im 20. Jahrhundert im Zivilrecht verankerter Grundsatz, der bestimmte Vorgänge eines Rechtsgeschäfts voneinander trennt. Im konkreten Fall eines Immobilienkaufs findet die Trennung zwischen Kaufvertragsabschluss (Verpflichtungsgeschäft) und der Übergabe der Immobilie (Verfügungsgeschäft) Anwendung.…

von

Wird die Küche mit verkauft? Nein. Eine Küche gehört nicht zum festen Bestandteil einer Immobilie und wird darum nicht automatisch beim Verkauf einer Immobilie mitverkauft. Da die Demontage von aufwändigen, angepassten Küchen meistens in keinem Verhältnis steht werden Küchen von Verkäufern gerne mit an den neuen Käufer übergeben.…

von

Was ist ein Übergabeprotokoll? In einem Übergabeprotokoll werden bei der Übergabe einer Immobilie – egal ob Kauf oder Miete – alle wesentlichen Eigenschaften, Mängel und Zählerstände dokumentiert. Auch die Anzahl übergebener Schlüssel wird festgehalten. Werden Eigentümer und Käufer bzw. Mieter von einem Immobilienmakler begleitet, bietet dieser in der Regel auch die Begleitung der Übergabe und die Fertigung eines Übergabeprotokolls an.…

von

Wann bekommt der neue Eigentümer den Schlüssel? Beim Immobilienkauf handelt es sich um ein Zug-um-Zug Geschäft im Sinne des Trennungs- und Abstraktionsprinzips. Im notariellen Kaufvertrag werden sogenannte Kaufpreiszahlungsvoraussetzungen definiert. Wenn alle Kaufpreiszahlungsvoraussetzungen erfüllt sind, informiert der Notar den Käufer der wiederum den Kaufpreis an den Verkäufer zahlt.…

von

Wie läuft der Immobilienverkauf genau ab? Wenn sich Verkäufer und Käufer einer Immobilie über alle Modalitäten geeinigt haben, folgt der Gang zum Notar. Dort unterschreiben Käufer und Verkäufer den notariellen Kaufvertrag. Im Notarvertrag wird neben den Verpflichtungen denen sich Käufer und Verkäufer unterwerfen auch der Notar beauftragt, alle für den Immobilienverkauf notwendigen Schritte zu unternehmen.…

von

Was sind umlage- und nicht umlagefähige Kosten? Umlagefähige Kosten sind die Kosten, die ein Eigentümer im Falle einer vermieteten Immobilie auf den Mieter in Form von Nebenkosten umlegen kann. Hierzu gehören klassischerweise verbrauchsabhängige Kosten wie Heizkosten und Wasserverbrauch. Nicht-umlagefähige Kosten sind Kosten, die Eigentümer immer tragen, egal ob eine Immobilie vermietet oder selbstgenutzt ist.…

von

Welche Risiken haben Vermieter wenn die Küche mitvermietet wird? Wenn der Vermieter Eigentümer der Küche einer Mietwohnung ist und sich entscheidet, diese zusätzlich zur Wohnung mitzuvermieten, kann er mit zusätzlichen monatlichen Mieteinnahmen für die Küche rechnen. Allerdings schuldet der Vermieter dem Mieter in dieser Konstellation die Gebrauchserhaltung.…

von