Verkalkter Wasserhahn

Wasserhahn verkalkt – welche Reparaturen vom Mieter gezahlt werden

Wasserhahn verkalkt - welche Kosten können auf den Mieter umgelegt werden?

Immer wieder müssen Gerichte entscheiden, welche Arten von Reparaturen vom Mieter zu begleichen sind. Ein verkalkter Wasserhahn und ein Auslaufventil welche im Wert von 26,51 Euro ersetzt werden mussten beschäftigten die Gerichte in Gießen. Im Prinzip wäre es noch im Kostenrahmen gewesen, den der Mieter laut Vertrag zu verantworten hatte. Doch das Amtsgericht Gießen (Az. 40 MC 125/08) urteilte, es habe sich hier um eine Erneuerung und nicht um eine bloße Reparatur gehandelt. Deswegen sei der Eigentümer zuständig.

Kleinreparaturen – immer Sache des Mieters?

Eine ganz wichtige Voraussetzung für den Ersatz von Kleinreparaturen durch den Mieter ist die Frage, ob er denn auch Einfluss auf den betreffenden Gegenstand hatte. Ob er also durch sorgsame und pflegliche Behandlung die Verschleißerscheinungen hätte verringern können. Bei einem Abflussrohr im Badezimmer ist das nach Überzeugung des Amtsgerichts Charlottenburg (212 C 65/11) eindeutig nicht der Fall. Es unterliege nicht der Einwirkung des Mieters, hieß es, außer vielleicht bei groben Verstößen.

Wir begleiten Sie bei der Vermietung Ihrer Immobilie!

Informieren Sie sich direkt hier über unser breites Vermietungs-Leistungsspektrum. Wir erläutern Ihnen die Marktsituation und beraten Sie in allen Fragen, die für Sie als Immobilienbesitzer auftreten können. Gemeinsam besprechen wir Ihre Mietpreisvorstellungen und die Marktlage. Selbst nachdem der richtige Mieter für Sie gefunden ist, stehen unsere Experten Ihnen auch nach Mietvertragsabschluss umfassend hinsichtlich Wohnungsübergabe und weiterer Modalitäten zur Verfügung. Des Weiteren finden Sie einen spannenden Artikel für Vermieter zum Thema “Immobilie selber verkaufen – Vor- und Nachteile” hier.

Neugierig? Unser Team von ZEIT & WERT Immobilien stellt sich hier gerne vor.

von